Die Therapie

Im Krankheitsgeschehen beschränkt man sich zu oft auf die Spontan- sowie Frühbehandlung. Doch diese Einteilung reicht nicht immer aus. Ein Leben als Schwerstpflegefall ist oft die Folge einer an dieser Stelle abgebrochenen Therapie.

Durch die von uns geschaffenen Möglichkeiten im AMBULANTICUM® Herdecke setzt an dieser Stelle eine „Spät- bzw. Nachbehandlung (Weiterbehandlung) ein, die, wenn sie konsequent umgesetzt wird, gute Erfolge bringt. Die  Weiterbehandlung beinhaltet: z.B. Physio- und Ergotherapie sowie – neben gängigen Hilfsmitteln wie Ergometer, Laufband etc. – durch computer- und automatengestützte Therapieformen wie mit dem Lokomat und / oder dem Armeo – Gesprächshilfestellungen – Informationen praktische Hilfen auch für die Angehörigen!

Anhaltendes, diszipliniertes Training kann dann helfen, körperliche Beeinträchtigungen und Schmerzen zu beseitigen oder zumindest erheblich zu lindern. Hierzu gibt es spezielle Therapieformen. Die notwendigen Therapien sind meist nur durch viele Fahrten über mitunter hunderte Kilometer pro Woche und durch sehr viel Eigeninitiative, hohen finanziellen Aufwand und reichlich privates Engagement möglich. Es fehlen Hilfen zur Selbsthilfe! Es mangelt an konzentrierter ambulanter Nachsorge.

Der Kosten- und Zeitaufwand ist immens. Der Kampf gegen die Folgen des Schlaganfalls – wenn man ihn denn aufnehmen will – ist zeitaufwändig und langwierig, man darf nicht an einem Punkt aufhören, in der Hoffnung, der Rest regele sich von selbst! Gezielte Therapie und eiserner Wille sind sehr wichtig. Als Lohn  winken Unabhängigkeit und zurück gewonnene Lebensfreude.