Hirnschädigungen bei Kindern und Jugendlichen

Je nach Art und Schwere einer Hirnschädigung im Kinder- und Jugendalter können nur gering ausgeprägte Symptome bis hin zu schwersten Behinderungen vorkommen. Die vielseitigen Folgen der Erkrankung kommen bei unseren jungen Patienten im Alltag besonders deutlich zu tragen und können umfassende Entwicklungsstörungen mit sich bringen.

Sehr häufig sind auch die Muskel- und Bewegungsfunktionen gestört. Durch ein Ungleichgewicht zwischen Erregung und Hemmung der Nervenfunktion treten häufig Lähmungserscheinungen, unkontrollierte Spastiken oder Koordinationseinschränkungen auf, die den ganzen Körper betreffen können. Somit sind auch Störungen der Stimmfunktion oder der Gesichtsmimik häufige Begleitsymptome.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist somit eine individuelle Förderung mit hoher Intensität entscheidend. Diese setzten die interdisziplinären Therapeuten im AMBULANTICUM® kindgerecht und ganzheitlich um. Unsere Biofeedback-Systeme ermöglichen intensive Therapie in spielerischer Form und halten somit die Motivation unserer kleinen Patienten hoch.