stellenangebote-2017

Behandlungsablauf

Schritt 1:

Für jeden Patienten steht am Anfang seiner Therapie im AMBULANTICUM® die gemeinsame Festlegung  individueller  Therapieschwerpunkte und -ziele. Durch zahlreich Gespräche und eine ICF-Klassifizierte interdisziplinäre Befundung erarbeiten unsere Experten  gemeinsam mit dem Patienten einen Therapieplan.

Schritt 2:

Die erforderlichen Maßnahmen des Therapieplanes werden festgelegt, zeitlich abgestimmt
und im Terminplan des Patienten festgehalten. Bei interdisziplinären Teambesprechungen
werden die Fortschritte mit dem Behandlungsziel abgeglichen und bei Bedarf neue
Therapieschwerpunkte angepasst. Dem Patienten werden Entwicklungen und Verbesserungen
durch videogestützte Analysen und gerätegestützte Diagnostiken visualisiert und aufgezeigt.

Schritt 3:

In der Endphase der therapeutischen Behandlung im AMBULANTICUM® erfolgen
abschließende Gespräche, Maßnahmen, und Schulungen mit dem Patienten und Angehörigen,
damit erreichte Fortschritte optimal in den Alltag übernommen und dort weiter umgesetzt
werden können. Dieses Umsetzten des Erlernten in den Alltag ist entscheidend für die
Nachhaltigkeit des Therapieerfolges und nimmt einen hohen Stellenwert der Therapie
im AMBULANTICUM® ein.

Für Angehörige besteht von Beginn an die Möglichkeit, aktiv am jeweiligen
Therapieprozess teilzunehmen. Die Therapeuten des AMBULANTICUM® bieten eine
fachkundige Anleitung und Schulungsmaßnahmen, damit sich Angehörige im Umgang
mit ihren Betroffenen als Begleiter sicherer fühlen. In Gesprächskreisen und Schulungen
erhalten Sie vielfältige Anregungen und hilfreiche Tipps.